Kellerbedarf, Kellereimaschinen, Weinverpackungen

Kiesel-Flotationsanlagen

Kiesel  
Kiesel Floatclear B50 KIESEL-Floatclear®  B 50  bis 3.000 ltr./Std.
KIESEL-Floatclear®  B 80  bis 8.000 ltr./Std.  

Kreiselpumpe mit Fahrgestell, mit Schalter, Luftansaugeinheit mit Durchflussmesser, Druckminderer mit Kohle- und Feinfilter, verstellbares Druckhalteventil.
Ansaugen der Luft aus der Atmosphäre oder dem Kompressor.

Kiesel Floatclear B55 KIESEL-Floatclear® B   55 bis 10.000 ltr./Std.

Aufsatzgerät für Exzenterschneckenpumpen bestehend aus Luftansaugeinheit mit Durchflussmesser, Druckminderer mit Kohle- und Feinfilter, Mischeinheit als Drallrohr mit Manometer, verstellbares Druckhalteventil, Anschlussgewinde DN 65.
Ansaugen der Luft aus der Atmosphäre oder dem Kompressor.

 

Kiesel Floatclear B55KIESEL-Floatclear® B   55 bis 10.000 ltr./Std.

Aufsatzgerät für Exzenterschneckenpumpen bestehend aus Luftansaugeinheit mit Durchflussmesser, Druckminderer mit Kohle- und Feinfilter, Mischeinheit als Drallrohr mit Manometer, verstellbares Druckhalteventil, Anschlussgewinde DN 65.
Ansaugen der Luft aus der Atmosphäre oder dem Kompressor.

 

Warum Flotation? Vorteile der Flotation

Die Mostklärung ist zur Gewinnung von hochwertigen Weiß- und Rotweinen absolut notwendig.

Traditionell wird die Mostklärung durch

  1. Zentrifugen (Separator)
  2. Sedimentation
  3. Drehfilter

vorgenommen.

Die Klärung mit dem Separator und dem Drehfilter erfordert

  1. Hohe  Investitionskosten
  2. Hohe Unterhaltskosten
  3. Aufwendige Wartung wegen Störanfälligkeit

Die Klärung durch die Sedimentation erfordert

  1. Lange Wartezeiten gegenüber Separator
  2. Höhere Keimzahl wegen der langen Wartezeiten
  3. Kein fester Trubkuchen
  4. Nachbehandlung durch Hefefilter oder Drehfilter
  5. Geringere Investitionskosten als bei der Separatorklärung

Die Mostklärung durch das Flotationsverfahren bringt:

  1. Geringere Investitionskosten
  2. Geringe/keine Unterhaltskosten
  3. Einfache Mechanik dadurch geringe Störanfälligkeit
  4. Schnelle Mostverarbeitung
  5. Klärungsgrad sehr hoch
  6. Reduktion der Phenole durch die Sauerstoffeinbringung (über 30%)
  7. Klärung von weißen und roten, auch erhitzten Traubenmosten ohne Farbeinbußen, fester Trubkuchen (max. 10-15% des Volumens) welcher nicht mehr weiter verarbeitet werden muß